Veröffentlicht am: Do, 17. Mai, 2018

Auch Widmer wechselt zu Frankfurt

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Im März vermeldete der 1. FFC Frankfurt die Verpflichtung von Géraldine Reuteler. Nun hat sich der Bundesligist erneut in der Schweiz bedient. Mit Marilena Widmer muss auch YB eine Spielerin nach Deutschland ziehen lassen.

Als am 21. März die Meldung eintraf, der 1. FFC Frankfurt habe Géraldine Reuteler verpflichtet (unser Bericht vom 21.03.2018), war man noch der Meinung, ein Duo aus der Schweiz würde nun am Main für Furore sorgen. Kurz danach verabschiedete sich allerdings Ana-Maria Crnogorcevic in die USA. Nun ist der Status Quo wieder hergestellt. Mit Marilena Widmer von den BSC Young Boys holt Manager Siegfried Dietrich eine weitere junge Spielerin aus der Schweiz und komplettiert seinen Kader nun (beinahe) abschliessend. Widmer, welche auch im aktuellen Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel im Juni gegen Weissrussland steht, erhielt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Die 20-jährige Aargauerin stand bisher fünf Mal für das Nationalteam im Einsatz.

Marilena Widmer (links) wird Teamkollegin von Géraldine Reuteler (Archivbild: Chris Blattmann)

Für Dietrich “komplettiert sie die aktuelle Gestaltung des Mittelfelds und bereichert durch ihre individuellen Qualitäten, sowie durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit die Gesamtausrichtung des Kaders”. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen des 1. FFC Frankfurt. Schon während des Probetrainings habe ich mich in Frankfurt sehr wohl gefühlt und wurde vom ganzen Team toll aufgenommen. Das Niveau und die Bedingungen beim FFC haben mich überzeugt und ich freue mich, in der Allianz Frauen-Bundesliga nun den nächsten Karriereschritt machen zu können. Die vielen schönen Erinnerungen aus meiner Zeit bei den Young Boys in der Schweiz werden mir sicher dabei helfen, mich schnell und positiv in Frankfurt zu integrieren und dem Team von Beginn weg beim Erreichen seiner Ziele helfen zu können”, ergänzt Widmer.

Auch Trainer Niko Arnautis freut sich auf die Schweizerin: “Es ist eine tolle Sache, dass sich nach Géraldine Reuteler eine weitere junge Spielerin aus der Schweiz für einen Wechsel zum 1. FFC Frankfurt entschieden hat! Sie zählt bei ihrem Klub Young Boys bereits zu den Leistungsträgerinnen und hat ihre Qualitäten schon in den Schweizer Nachwuchsteams unter Beweis gestellt. Der Wechsel zum FFC und in die Allianz Frauen-Bundesliga ist nun der logische nächste Schritt, nicht zuletzt auch um ihre Ambitionen in der A-Nationalmannschaft zu untermauern. Sie ist eine technisch gut ausgebildete ,Power-Spielerin’, die über eine große Flexibilität verfügt und im Mittelfeld nahezu alle Positionen bekleiden kann. Mit ihrer positiven, angenehmen Art – so habe ich sie in unseren Gesprächen kennengelernt – wird sie auch menschlich eine Bereicherung für unser Team sein. Wir können uns also auf ein durchaus schon erfahrenes Talent freuen, das wir in den nächsten Jahren Schritt für Schritt in seiner Entwicklung nach vorne bringen wollen!“

 


Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Log in here!