Veröffentlicht am: Mo, 30. April, 2018

Rinast geht zurück nach Deutschland

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Der Umbruch beim FC Basel 1893 hat einen weiteren Abgang zur Folge. Nationalspielerin Rachel Rinast wechselt Ende Saison zurück nach Deutschland und wird beim SC Freiburg unterkommen.

Bereits anlässlich der Meldung des Abgangs von Trainerin Sissy Raith wurde bekannt, dass sich der FC Basel 1893 reorganisieren will und entsprechend auch die zur Verfügung stehenden Mittel reduzieren wird (unser Bericht vom 24.04.2018). Eine weitere Personalie sorgt nun für Schlagzeilen. Rachel Rinast, Nationalspielerin und zweifache Torschützin beim Spitzenspiel gegen den FC Zürich Frauen (unser Bericht vom 29.04.2018), verlässt nach nur einem Jahr die Baslerinnen wieder. Der aktuelle Tabellenzweite war für die in Deutschland aufgewachsene Doppelbürgerin ihre erste Station in der Schweiz, wo sie das Land ihrer Herkunft besser kennenlernen wollte. Zusammen mit den beiden Toren gestern erzielte sie in den bisherigen 23 Meisterschaftsspielen 10 Tore und stand bislang 27 Mal für das Nationalteam im Einsatz. Vor ihrem Engagement beim FCB stand Rinast in der Allianz-Frauen-Bundesliga für Bayer Leverkusen, den 1. FC Köln und den SC 07 Bad Neuenahr in 57 Spielen auf dem Rasen. Hinzu kommen 18 Spiele im DFB-Pokal und 41 Einsätze in der 2. Bundesliga Süd.

Rinast zieht es zurück in ihre zweite Heimat (Archivbild: Seraina Degen)

Die Umstrukturierungen in Basel waren dann auch Teil ihrer Begründung, weshalb sie zurück nach Deutschland ziehen will: “Ich hatte ein grossartiges Jahr beim FC Basel. Dort stehen nach der Saison jedoch einige Umstrukturierungen an, deshalb musste ich mich nach anderen Vereinen umschauen. Zunächst dachte ich dabei eher an England oder Italien. Als dann der SC Freiburg sein Interesse an mir bekundete, war mir recht schnell klar, dass ich diese Chance unbedingt wahrnehmen will. Der Sport-Club punktet nicht nur mit einer wunderschönen Stadt zum Leben, sondern vor allem mit einem kompetenten Trainerteam, leistungsstarken, erfahrenen Spielerinnen und jungen ambitionierten Talenten. Ein Teil dieser Mannschaft zu werden, kann nur als Ehre bezeichnet werden. Ich freue mich riesig auf diese neue Herausforderung.”

Die Freiburgerinnen, die aktuell den dritten Tabellenplatz der Allianz-Frauen-Bundesliga belegen, freuen sich denn auch auf den geglückten Transfer. “Mit Rachel Rinast kommt eine physisch extrem starke Aussenbahnspielerin zu uns, die uns mit ihrer grossen Dynamik, ihrem starken linken Fuss und ihren Tempoläufen verstärken wird”, so Trainer Jens Scheuer.


Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Log in here!