Veröffentlicht am: Sa, 03. März, 2018

Sieg und Niederlage auf Zypern

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Das A-Nationalteam steht am Zypern-Cup im Einsatz. Nach einer Startniederlage gegen Italien resultierte im zweiten Spiel der erste Sieg. Das 4:0 gegen Finnland war geprägt von Premieren und Debuts.

Zwei Partien hat die Schweiz auf Zypern bereits bestritten. Zum Auftakt verlor das Team von Martina Voss-Tecklenburg gegen Italien mit 0:3. Es war die vierte Begegnung der beiden Länder in den letzten zweieinhalb Jahren, dreimal gewann die Schweiz, nun endlich konnten sich die Italienerinnen rehabilitieren. Geschuldet war die Schweizer Niederalge nicht zuletzt der Passivität der Schweizerinnen, die schon in der Anfangsphase des Spiels in Rückstand gerieten. Nach einer halben Stunde führte Italien durch die in der Schweiz wohl bekannte Valentina Bergamaschi (ehemals Lugano und Neunkirch) bereits 2:0. Das dritte Tor erzielten die überlegenen Italienerinnen kurz vor Schluss mittels Elfmeter. Martina Voss-Tecklenburg bezeichnete den Sieg der Italienerinnen als „auch in dieser Höhe verdient“, dies obwohl sie ihr Team eigentlich nahezu in Bestbesetzung aufgestellt hatte.

Traf für die Schweiz: Ana-Maria Crnogorcevic.  (Archivbild: Peter Ganser)

In der zweiten Partie gegen Finnland stellte die Nationaltrainerin um, so dass die Bernerinnen Francesca Càlo und Thaïs Hurni zu ihren Länderspieldebüts kamen. Luana Bühler vom FC Zürich stand sogar erstmals in der Startformation, nachdem sie gegen Italien erstmals eingewechselt worden war. Auch die ersten beiden Tore waren Premieren: Alisha Lehmann und Marilena Widmer von den YB-Frauen brachten die Schweiz 2:0 in Führung, für das Endresultat von 4:0 sorgten dann die Routiniers Ana-Maria Crnogorcevic und Vanessa Bernauer.

Ihr vorletztes Spiel bestreitet die Schweiz am Montag gegen Wales. Danach folgt am kommenden Mittwoch ein Platzierungsspiel.


Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Log in here!