Veröffentlicht am: Di, 15. August, 2017

Nati: Grolimund folgt auf Steiner

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Nach dem angekündigten Rücktritt von Simon Steiner hat der SFV heute dessen Nachfolger bekanntgegeben: Patrik Grolimund wird neuer Assistent der Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Siomn Steiner nahm die vergangene Europameisterschaft zum Anlass, sich aus dem Nationalteam zu verabschieden. Sieben Jahre lang hat der Sportlehrer den Nationaltrainerinnen Voss-Tecklenburg und Béatrice von Siebenthal assistiert. Vor 20 Jahren hatte er das Nationalteam sogar selbst gecoacht. Mit ihm verlässt einer der besten und erfahrensten Kenner des Schweizer Frauenfussballs den Betrieb.

Der 1980 geborene Grolimund kommt aus den Reihen des Verbandes. Er ist Instruktor, Inhaber des A-Diploms und arbeitete 2014-2016 als Trainer im Ausbildungszentrum des SFV. Grolimund, der selbst aus Biel stammt und ein ehemaliger YB-Junior ist, musste seine Aktivkarriere aufgrund einer Verletzung bereits mit 22 Jahren beenden. Danach war er Trainer im Regional- und Nachwuchsfussball (FC Biglen, FC Breitenrain, FC Solothurn). Zwischenzeitlich arbeitete Grolimund in Australien. Er war in Sydney Cheftrainer der Fussballakademie des ehemaligen Bundesliga-Profis Wynton Rufer. Grolimund ist Medien- und Kommunikationswissenschaftler und hat zudem sportwissenschaftliche Zusatzausbildungen absolviert.

 

 

Beat Steiner, Fabienne Schwarz, Carlos Enrique Girnt, Denise Marti, WomensCup, Pippo Rino, Melanie Maurer, fairygoals, Michi Lendi gefällt dieser Artikel

Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Log in here!