Veröffentlicht am: Sa, 04. Februar, 2017

Tsawa per Ende Saison nicht mehr Trainer der FCZ-Frauen

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Nach sechseinhalb Jahren gehen die FCZ-Frauen und ihr Trainer Dorjee Tsawa per Ende Saison 2016/2017 getrennte Wege. Laut Geschäftsführerin Marion Daube sei dieser Entscheid kein leichter gewesen, aber man wolle nun eine Veränderung in das Team bringen. Unter dem 40-jährigen Cheftrainers feierten die Zürcherinnen ihr Champions-League-Debüt.

Von Mirjam Strässle

Am vergangenen Donnerstag wurde bekannt, dass der FCZ per Ende Saison 2016/2017 die Zusammenarbeit mit Dorjee Tsawa beenden werde. Dieser Entschluss wurde in einem längeren Prozess gefällt und ist für FCZ-Geschäftsführerin Marion Daube nicht unüblich. Nach sechseinhalb Jahren wolle man mit einem neuen Trainer frischen Wind in die Mannschaft bringen. Ein Trainerwechsel bringe Veränderungen, neue Systeme und Konzepte. Man sei mit der Arbeit von Tsawa äusserst zufrieden. Es sei nichts vorgefallen, was die Beendigung der Zusammenarbeit erzwungen hätte. Daube bekräftigt, dass Tsawa für sie einer der besten Trainer ist. Er habe mit seinem Engagement den FCZ-Frauen viel gebracht – nun, nach dieser langen Zeit, wolle man etwas Neues.

Zürich trennt sich von Erfolgstrainer Dorjee Tsawa (Archivbild: Peter Ganser)

Champions League Achtelfinal als Höhepunkt der Zusammenarbeit

Tsawa übernahm das Frauenteam 2011 und durfte bereits im darauffolgenden Jahr mit seinem Team den Gewinn des Schweizer-Meister-Titels feiern. Und auch in den vier darauffolgenden Jahren (2013, 2014, 2015 und 2016) holte der FCZ den Titel nach Zürich. Den wohl grössten Coup gelang Tsawa 2012, als er sich mit den FCZ-Frauen zum ersten Mal überhaupt für ein UEFA Women’s Champions League Achtelfinal qualifizierte. Dies wiederholten die Damen dreimal, kamen jedoch nie über die Achtelfinals hinaus.

Mit Dorjee Tsawa blickt der FCZ auf sechseinhalb erfolgreiche Jahre zurück. Tsawa habe der Mannschaft viel beigebracht und sei auch jetzt, nach der Bekanntgabe der Trennung, noch voller Elan mit dabei. Letzte Woche absolvierte er mit seinem Team das Trainingslager in Spanien. Laut Daube fokussiere er sich vollkommen auf die Rückrunde.

Emanuele Onza, Jennifer, Roli Bretscher, Deborah Näpfli, Babsi Fit, Mirjam Strässle, Carone Gianluca gefällt dieser Artikel

Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:
Displaying 1 Kommentar
Dein Kommentar
  1. Piero Schepis sagt:

    Gratuliere zu einer hervorragenden Leistung in den letzten Jahren. Wird nun Tsawa nächste Saison der neue Meistertrainer beim FC Basel?

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Log in here!