Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Dickenmann verlängert vorzeitig

Kurz vor Weihnachten konnte der VfL Wolfsburg eine weitere wichtige Personalie bekanntgeben. Die Schweizer Nationalspielerin Lara Dickenmann hat ihren Vertrag vorzeitig verlängert.

Während Nationalmannschaftskollegin Ramona Bachmann vor 10 Tagen mitteilte, die Bundesliga zu verlassen und ihr Glück in England zu suchen (unser Beitrag vom 6. Dezember 2016), hat Lara Dickenmann heute mitgeteilt, dass sie ihren Vertrag beim VfL Wolfsburg, welcher im Sommer 2017 ausgelaufen wäre, vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert hat. Entsprechend erfreut zeigte sich der sportliche Leiter und Cheftrainer, Ralf Kellermann: “Es ist ein ganz wichtiges Signal, dass sich Lara bereits jetzt für zwei weitere Jahre in Wolfsburg entschieden hat.” Sie sei ein ganz wertvoller Teil der Mannschaft, verfüge über grosse internationale Erfahrung und sei auf mehreren Positionen flexibel einsetzbar, so Kellermann weiter.

Bleibt bis 2019 in Wolfsburg: Lara Dickenmann (Archivbild: Seraina Degen)

Anders als Bachmann, welche sich bei den Niedersachsen nicht zurecht fand, erfüllten sich die Vorstellungen der amtierenden Schweizer Fussballerin des Jahres. Sie habe gefunden, was sie gesucht habe: “Die Allianz Frauen-Bundesliga ist eine der besten Ligen der Welt. Sie ist sehr ausgeglichen, es gibt keine einfachen Spiele. Es macht Spass, hier zu kicken. Ich verstehe mich mit meinen Mitspielerinnen sehr gut und habe beim VfL alles, was ich brauche.” Dennoch hat die Zentralschweizerin weitere Ziele, welche sie in Deutschland erreichen will: “Wir haben den DFB-Pokal gewonnen, aber ich möchte noch weitere Titel gewinnen. Die oberste Priorität hat die Deutsche Meisterschaft, ein Titel, der mir noch fehlt. Natürlich möchte ich auch die Champions League noch einmal gewinnen.” Die Krone des Frauenfussballs in Europa konnte sie sich bereits in Lyon aufsetzen. Parallel zur fussballerischen Karriere wird sie sich auch beruflich weiterbilden. Im Februar wird sie den Master-Studiengang “General Management” am VfL Campus beginnen. Der VfL Campus ist Teil des Unternehmens Sportbusiness Campus GmbH, welches von Kathrin Lehmann, der ehemaligen Schweizer Nationaltorhüterin gegründet wurde, und aktuell geleitet wird.

Jennifer Mex, Emanuella Mirakaj, Andrea Ambühl, Julia Imbach, Andy Kiser, Hans Burri, Sulamith Bertschi, Sven Wintsch, Rahel Näpfli, Evelyn Baumann, Sarah Giezendanner-Eugster, Beat Linder, Deborah Näpfli, Claudia Dettwiler, Aurelia Meier, Heidy Kuppelwieser, Romina Hodel, Asaria Mosch, Sonja Kempf, Sandra Meier, Sarah Akanji, Laila Koch, Oli Ottiger, Ali Demiroglu, Daniela Schwarz, Heiko Hartung, Petra Schai, Philip Scholl, Miriam Stampfli, Tanja Tamara Huggenberger, Beat Steiner, Henry Mächler, Heinz Moser, Thomas Hofmann gefällt dieser Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.